Transfers

Bericht: Laporta möchte Alaba als „Antrittsgeschenk“ mitbringen

David Alaba
Foto: Friedemann Vogel - Pool/Getty Images

Der FC Barcelona wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit David Alaba vom FC Bayern in Verbindung gebracht. Bedingt durch die stockenden Vertragsverhandlungen mit den Bayern, könnte Alaba kommenden Sommer ablösefrei auf dem Transfermarkt zu haben sein. Aktuellen Medienberichten zufolge arbeitet Joan Laporta bereits an einer Verpflichtung des Österreichers.

Der personelle Umbruch beim FC Barcelona ist unausweichlich. Spätestens im Sommer 2021 wird dieser spürbar zu sehen sein. Während zahlreiche Alt-Stars mit zu hoch datierten Verträgen den Verein verlassen sollen, werden sicherlich auch neue Gesichter im Camp Nou zu sehen sein. Eines davon könnte David Alaba sein.

Laporta arbeitet an einem Alaba-Transfer

Wie „Diariogol“ berichtet, arbeitet Präsidentschaftskandidat Joan Laporta derzeit mit Hochdruck an einer Verpflichtung von David Alaba. Demnach soll Laporta bereits mit den Beratern des 28-jährigen Abwehrspielers in Kontakt stehen. Laporta sieht in dem Defensiv-Allrounder ein perfektes „Antrittsgeschenk“ für die Barca-Fans.

Während ein Transfer von Alaba vor allem finanziell eine extreme Herausforderung für den Verein wäre, scheint Barca durchaus gute Karten zu haben sollte Alaba tatsächlich auf dem Transfermarkt landen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge favorisiert Alaba einen Wechsel zum FC Barcelona, sollte es zum Bruch mit den Bayern kommen.