Barcelona News

Neymar will weiter gegen Barca klagen und fordert rd. 44 Mio. Euro

Neymar
Foto: FRANCK FIFE/AFP via Getty Images

Die Rechtsstreitigkeiten zwischen Neymar und dem FC Barcelona nehmen scheinbar kein Ende. Aktuellen Medienberichten zufolge möchte der Brasilianer seinen ehemaligen Arbeitgeber erneut verklagen. Demnach fordert der 28-jährige knapp 44 Mio. Euro von Barca.

Neymar hatte bereits 2019 Klage gegen Barcelona eingereicht wegen nicht ausgezahlter Prämien, welche er 2016 nach seiner Vertragsverlängerung bei den Katalanen hätte erhalten sollen. Das Sozialgericht in Barcelona hatte die Klage im Juni jedoch abgelehnt. Das Gericht verurteilte stattdessen den Brasilianer zu einer Zahlung von 6,7 Millionen Euro wegen Vertragsbruch. Mit dieser Entscheidung will sich die Neymar-Seite jedoch nicht zufriedengeben.

Neymar fordert knapp 44 Mio. Euro

Wie die spanische „Marca“ berichtet, möchten die Anwälte von Neymar Berufung gegen das Urteil einlegen und vor den obersten Gerichtshof von Katalonien ziehen. Demnach fordert der PSG-Star mittlerweile eine Summe in Höhe von 43,6 Mio. Euro von Barcelona. Kurioserweise stand Neymar vergangenen Sommer kurz vor einer Rückkehr zu Barca und hätte in diesem Fall seine Klage wohl zurückgezogen.

Die Verantwortlichen der Blaugrana pochen indes weiterhin auf ihrem Recht. Der Klub hatte in der Vergangenheit bereits betont, dass „seine berechtigten Interessen weiterhin inbrünstig verteidigen wird“.