Barcelona News

Umtiti gesteht: „Ich habe mein Knie riskiert, um die Weltmeisterschaft mit Frankreich zu gewinnen“

Samuel Umtiti
Foto: imago images

Seit mehr als zwei Monaten muss der FC Barcelona mittlerweile auf Samuel Umtiti verzichten. Der Innenverteidiger plagt sich (mal wieder) mit Knieproblemen herum, welche ihn bereits seit Jahren begleiten. Wie der 27-jährige Franzose nun enthüllte, hat er 2018 trotz Verletzung an der Fußball-Weltmeisterschaft teilgenommen.

Knapp 60 Spiele hat Umtiti seit der Saison 2018/19 verletzungsbedingt beim FC Barcelona verpasst. Der Abwehrspieler hat immer wieder Probleme mit seinem Knie. 2018 hätte sich der 27-jährige Franzose einer Knie-OP unterziehen sollen, Umtiti verzichtete jedoch darauf und entschied sich lieber angeschlagen die Fußall-Weltmeisterschaft mit der Equipe Tricolore zu spielen, welch Frankreich auch gewinnen konnte.

Im Gespräch mit „Canal+“ äußerte sich Umtiti diese Woche wie folgt dazu: „Ich habe mein Knie riskiert, um die Weltmeisterschaft mit Frankreich zu gewinnen. Ich bereue die Entscheidung nicht. Im Leben muss man Entscheidungen treffen und ich bereue diese nicht“.

Die Verantwortlichen in Barcelona werden sicherlich eine andere Sicht der Dinge darauf haben. Gerüchten zufolge hat Umtiti durch den Verzicht der OP chronische Schäden erlitten, welche ihn nun immer wieder zurückwerfen.

Medienberichten zufolge steigert der Innenverteidiger derzeit seine Trainingseinheiten und -Intensität, wann dieser jedoch sein Comeback für die Blaugrana feiern kann ist nach wie vor offen.