Champions League

Die Stimmen zur Pleite gegen Juventus: „Wir haben ein schlechtes Bild abgegeben“

Marc-Andre ter Stegen
Foto: David Ramos/Getty Images

Die 0:3-Pleite gegen Juventus Turin ist ein herber Rückschlag für den FC Barcelona. Die Spieler zeigten sich nach dem Spiel sichtlich unzufrieden.

Zu viele Fehler in der Defensive und ein zögerlich Auftritt in der ersten Hälfte waren maßgeblich verantwortlich dafür, das Barca gestern Abend nach 38 unbesiegten Heimspielen in der Champions League als Verlierer das Camp Nou verlassen hat.

Marc-Andre Ter Stegen war nach dem Spiel sichtlich enttäuscht: „Wir haben Fehler begangen, die wir uns nicht erlauben können. Wir haben einige gute Spiele in der Champions League gehabt, einige davon waren sehr schwer. Wir waren wirklich darauf erpicht, als Erster die Gruppe abzuschließen. Aber in der Champions League gibt es keine leichten Spiele“.

Der deutsche Nationalspieler betonte zudem, dass man schnell aus der Krise rauskommen muss: „Wir befinden uns in dieser Phase, das ist sehr hart. Wir müssen hart arbeiten, um da herauszukommen“.

„Wir waren im ersten Durchgang nicht da“

Auch Antoine Griezmann konnte und wollte nach dem Abpfiff seine Unzufriedenheit nicht unterdrücken: „Wir haben heute ein schlechtes Bild abgegeben. Wir waren im ersten Durchgang nicht da, da haben sie uns überrannt. Uns fehlte es an Wille, an Einstellung und an dem Wunsch, verteidigen zu wollen. Alles war schlecht“.

Der Franzose blickte jedoch auch direkt nach vorne: „Wir haben das Talent und die Fähigkeiten. Wir müssen einfach an uns glauben, dann kommen wir aus den negativen Ergebnissen raus. Sonntag haben wir ein schweres Spiel, das wir gewinnen müssen“.