Barcelona News

Bericht: Barca erwägt Coutinho-Verkauf im Winter

Philippe Coutinho
Foto: David Ramos/Getty Images

Verlässt Philippe Coutinho den FC Barcelona im Winter? Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftigen sich die Verantwortlichen der Katalanen mit einem Verkauf des 28-jährigen Offensivspielers.

Nach einem suboptimalen Jahr beim FC Bayern kehrte Coutinho vergangenen Spätsommer, nach dem CL-Triumph, zum FC Barcelona zurück. Während es zunächst so aussah als könnte sich der Brasilianer bei seinem zweiten Anlauf bei der Blaugrana durchsetzen, saß der Offensivkünstler zuletzt immer häufiger auf der Ersatzbank.

Aktuellen Medienberichten zufolge erwägen die Verantwortlichen in Barcelona einen Verkauf des Edeltechnikers im Januar.

Pedri hat Coutinho verdrängt

Mit zwei Toren und zwei Vorlagen in neun Liga-Spielen kann Coutinho eine durchaus akzeptable Bilanz vorweisen. Der 28-jährige genoss zum Saisonbeginn das Vertrauen von Ronald Koeman. In den vergangenen Spielen kam Coutinho jedoch nur noch als Joker zum Einsatz und musste seinen Stammplatz an Youngster Pedri abgeben. Ende Oktober, im Clasico gegen Real, durfte Coutinho zum letzten Mal über die volle Distanz ran.

Wie die spanischen „SPORT“ berichtet, ist ein Coutinho-Verkauf in der bevorstehenden Winter-Transferperiode nicht ausgeschlossen. Demnach ist der Brasilianer schlichtweg zu teuer um dauerhaft auf der Bank zu sitzen. Gerüchten zufolge kassierte dieser rd. 12 Mio. Euro pro Jahr.

Vertraglich ist Coutinho ist noch bis 2023 an Barca gebunden. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 60 Mio. Euro. Ob man im Winter tatsächlich einen Abnehmer findet, der solch ein Summe in die Hand nimmt, ist fraglich. Unter Umständen wäre eine erneute Leihe eine Option. Damit würde man zumindest das Gehalt einsparen, was den Verein in der derzeit schweren finanziellen Situation sicherlich weiterhelfen würde.