Transfers

Barca und ManCity haben sich geeinigt: Garcia steht kurz vor einem Comeback bei der Blaugrana

Eric Garcia
Foto: Martin Rickett - Pool/Getty Images

Feiert Eric Garcia noch im Winter ein Comeback beim FC Barcelona. Aktuellen Medienberichten zufolge haben sich Barca und Manchester City auf einen Wechsel im Januar verständigt.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Barca im Winter personell die Defensive nochmals verstärken möchte. Ganz weit oben auf der Wunschliste steht das einstige Eigengewächs Eric Garcia. Der 20-jährige Innenverteidiger ist vertraglich noch bis zum Ende der Saison an Manchester City gebunden. Da Garcia bei den Sky Blues jedoch keine tragende Rolle spielt, ist Pep Guardiola bereit diesen bereits im Januar ziehen zu lassen.

Müssen die Präsidentschaftskandidaten den Deal absegnen?


Wie „Cadena SER“ berichtet, ist zwischen den beiden Klubs alles verhandelt. Demnach zahlt Barca eine Ablöse in Höhe von 5 Mio. Euro dafür, dass Garcia ein halbes Jahr früher ins Camo Nou wechselt. Der Deal muss jedoch noch von den Präsidentschaftskandidaten abgesegnet werden. Demnach möchte das Interims-Board in Barcelona diese Entscheidung nicht alleine treffen.

Garcia wechselte im Sommer 2017 von den Katalanen zu ManCity und schaffte in England den Sprung von der U18 zu den Profis. Der Defensiv-Allrounder lehnte zuletzt jedoch eine Vertragsverlängerung bei den Citizens ab und möchte zurück nach Spanien.