Barcelona News

900 Mio. Euro Schulden: Barca steht kurz vor der Insolvenz!

FC Barcelona
Foto: imago images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Barcelona finanziell kurz vor dem Kollaps steht. Die Blaugrana hat in den vergangenen Jahren deutlich über ihre Verhältnisse gelebt und ist damit besonders stark von der Corona-Krise betroffen. Aktuellen Medienberichten zufolge droht den Katalanen sogar eine Insolvenz.

Wie die katalanische Tageszeitung „La Vanguardia“ berichtet, ist des Schuldenberg des FC Barcelona auf 900 Mio. Euro angestiegen. Damit hätte man die Schulden binnen eines Jahres nahezu verdoppelt. Addiert man die geplanten Kosten für den Umbau des Camp Nou hinzu, sind es sogar 1,3 Mrd. Euro.

Besonders pikant: Knapp 420 Mio. Euro davon sind kurzfristige Verbindlichkeiten, welche der Klub in den kommenden Monaten tilgen muss. Barca hat sich vor kurzem mit den Spielern bereits auf Gehaltskürzungen in Höhe von 170 Mio. Euro verständigt, dieser Schritt reicht jedoch nicht aus, um aus der finanziellen Schräglage zu gelangen.

Barca steht vor dem finanziellen Kollaps

Laut „La Vanguardia“ haben die Verantwortlichen im Camp Nou mit einer deutlich schnelleren Fan-Rückkehr gerechnet. Demnach ist man davon ausgegangen, dass im Dezember 25 Prozent der Stadionkapazität wieder genutzt werden kann und im Februar 2020 die vollen 100 Prozent. Auf Grundlage dieser Annahmen wurde auch die Budgetplanung 2021 verabschiedet.

Laut dem Blatt droht Barcelona in ein Insolvenzverfahren zu rutschen, sollte man nicht in der Lage sein seinen Verbindlichkeiten nachzukommen. In diesem Fall drohen dem Verein sogar Zwangsversteigerungen.