Transfers

Kurios: Eric Garcia würde kostenlos für Barcelona spielen

Eric Garcia
Foto: MIKE EGERTON/POOL/AFP via Getty Images

Seit dem vergangenen Sommer wird Eric Garcia mit einer Rückkehr zum FC Barcelona in Verbindung gebracht. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge geht es dabei weniger um die Frage ob der 20-jährige zu den Katalanen wechselt, sondern vielmehr darum wann. Bedingt durch seinen auslaufenden Vertrag könnte der Abwehrspieler bereits im Winter ins Camp Nou zurückkehren. Laut Victor Font ist mit Manchester City alles bereits ausverhandelt.

Der Präsidentschaftskandidat hat sich am Mittwoch über den aktuellen Stand bei Garcia geäußert und dabei neue Details rund um den Garcia-Poker enthüllt. Demnach hat Font selbst mit Manchester City einen möglichen Transfer im Winter verhandelt und eine Einigung erzielt.

Laut dem 48-jähirge könnte Barcelona Garcia im Januar für 3 Mio. Euro zuzüglich zukünftiger Bonuszahlungen sofort verpflichten. Besonders kurios: Das einstige Eigengewächs der Blaugrana hat sich bereit erklärt in dieser Saison auf sein komplettes Gehalt zu verzichten und erst ab der Saison 2021/22 Bezüge zu erhalten.

Laporta spricht sich gegen einen Garcia-Wechsel im Winter aus

Ob es jedoch zu einem Transfer im Winter kommt ist weiterhin fraglich. Nach Informationen der „Mundo Deportivo“ möchte das Interimsboard solch eine Entscheidung nicht treffen. Auch Font-Konkurrent Joan Laporta hat sich heute im Interview mit „Radio Catalunya“ erneut gegen einen Wechsel im Januar ausgesprochen: „Ich halte an meinem Standpunk bei Eric García fest. Es ist nicht angebracht für ihn zu bezahlen, wenn er im Juni ablösefrei zu haben ist“.