Champions League

Koeman vor dem CL-Spiel gegen Paris: „Es ist kein Duell zwischen Messi und Mbappe“

Ronald Koeman
Foto: SERGEI SUPINSKY/AFP via Getty Images

Barcelona empfängt morgen Abend (21 Uhr, live auf DAZN), im Achtelfinal-Hinspiel der CL, Paris Saint-Germain im heimischen Camp Nou. Barca-Coach Ronaldo Koeman äußerte sich vor dem Spiel über die aktuelle Lage bei der Blaugrana, auch zur Rolle von Lionel Messi.

Die Vorfreude auf den morgigen CL-Kracher gegen Paris ist groß bei den Fans. Barcelona hat sich, mit Ausnahme bei der 0:2-Niederlage in der Copa del Rey gegen Sevilla, in den vergangenen Wochen in sehr guter Verfassung präsentiert. Am vergangenen Wochenende feierte man einen 5:1-Kantersieg gegen Alaves und scheint gewappnet zu sein für das Duell gegen PSG.

Fans, Medien und Experten schauen vor allem gebannt auf das Duell zwischen Lionel Messi und Kylian Mbappe. Für Ronald Koeman spielt dies indes keine Rolle.

„Es wird ein unterhaltsames Spiel“

Auch der Niederländer freut sich auf das Topspiel, wie er auf der Abschluss-PK am Montag betonte: „Zunächst einmal sind wir aufgeregt dieses Spiel zu spielen. Wir wissen, dass es schwierig wird, weil Paris eine starke Mannschaft hat. Es wird ein unterhaltsames Spiel.“

Der 57-jährige ist jedoch nicht bereit, dass Spiel nur auf die beiden Superstars Messi und Mbappe zu beschränken: „Dieses Spiel ist kein Duell zwischen Messi und Mbappé. Es ist ein Spiel, dass die Fans genießen können.“

Koeman wollte sich zudem nicht wirklich über die anhaltenden Gerüchte rund um Messi und einen möglichen Abschied kommenden Sommer in Richtung Paris äußern: „Mein Thema ist es die Mannschaft und die Spieler auf ein wichtiges Spiel vorzubereiten. Messi ist ein Barca-Spieler und ich habe große Hoffnungen, dass er das auch weiterhin bleiben wird.“

„Ich habe vor nichts Angst“

Angst vor dem CL-Aus hat Koeman nicht: „Ich habe vor nichts Angst, denn ich habe absolutes Vertrauen in meine Mannschaft und gleichzeitig Respekt vor dem Gegner. Wir werden versuchen das Spiel zu kontrollieren. Jede Mannschaft hat Vor- und Nachteile und wir werden versuchen uns auf ihre Schwächen zu konzentrieren.“