Champions League

Die Stimmen zum CL-Debakel gegen PSG: „Es wird schwer jetzt nochmal zurück zu kommen“

Ronald Koeman
Foto: David Ramos/Getty Images

Der FC Barcelona hat das Achtelfinal-Hinspiel in der UEFA Champions League im heimischen Camp Nou gegen Paris Saint-Germain deutlich mit 1:4 verloren. Die Blaugrana steht damit kurz vor dem Aus in der Königsklasse. Spieler und Verantwortlichen zeigten sich nach dem Spiel sichtlich unzufrieden.

Antoine Griezmann haderte nach dem Spiel mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft: „Wir hatten unsere Chancen, aber wir haben sie nicht genutzt“. Dennoch betonte der Franzose, dass PSG das bessere Team an diesem Abend war: „Sie waren überlegen. Das ist nicht das Bild, das wir abgeben wollten. Wir müssen bis zum Ende arbeiten. Es war ein schlechtes Spiel, wir müssen arbeiten, uns verbessern und weitermachen.“

Laut Frenkie de Jong hat Barca gut ins Spiel reingefunden, im zweiten Durchgang jedoch den Faden verloren: „Ich denke wir waren am Anfang ziemlich gut, aber in der zweiten Hälfte waren sie deutlich besser. Die Dinge sind jetzt sowohl in der Champions League als auch im Pokal kompliziert.“ Aufgaben wird der Niederländer jedoch nicht: „Es gibt immer eine Lösung.“

„Sie waren sehr effektiv“

Auch Barca-Coach Ronald Koeman sieht vor allem den Leistungsabfall in der zweiten Hälfte ausschlaggebend für die Niederlage: „In der zweiten Halbzeit waren sie überlegen. Sie waren sehr effektiv. Die erste Hälfte war ausgeglichener, aber in der zweiten Hälfte hatten wir Probleme und sie waren sowohl mit dem Ball aber auch ohne überlegen.“ Zudem haderte Koeman mit dem schnellen Ausgleich: „Wenn man so schnell den Ausgleichstreffer kassiert, ist das immer ein Problem.“

Viel Hoffnung auf ein Weiterkommen hat der Cheftrainer der Blaugrana nicht mehr: „Nachdem man zu Hause 1:4 verloren hat, gibt es nur sehr wenige Möglichkeiten zurück zu kommen. Man muss realistisch sein. Es wird schwer jetzt nochmal zurück zu kommen.“