Transfers

Blanco setzt Frankfurt Ultimatum: Wechsel im Winter zu Barca rückt näher!

Fabio Blanco
Foto: Getty Images

Der FC Barcelona wurde in den vergangenen Wochen intensiv mit einer Verpflichtung von Fabio Blanco in Verbindung gebracht. Das spanische Top-Talent ist mit seiner aktuellen Rolle bei Eintracht Frankfurt alles andere als zufrieden und forciert einen vorzeitigen Abschied im Winter.

Der 17-jährige Offensivspieler wechselte erst im vergangenen Sommer vom FC Valencia in die Fußball Bundesliga, konnte sich in Frankfurt bis dato aber nicht durchsetzen. Blanco hat noch kein einziges Spiel für die Profis absolviert und wurde lediglich in der U19 Bundesliga eingesetzt.

Wie der „kicker“ berichtet, ist der Rechtsaußen mit seiner aktuellen Lage bei den Hessen mehr als unzufrieden. Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche versuchte zuletzt die Situation zu beschwichtigen: „Wir versuchen, ihn so gut wie möglich weiterzuentwickeln und zu unterstützen. Im Training lernt er jeden Tag dazu, Spielpraxis kann er sich über die U19 holen, von daher ist alles im grünen Bereich.“

Laut dem „kicker“ sieht dies der Spanier deutlich anders. Demnach gibt es „eindeutige Signale“ aus dem Umfeld des Spielers, wonach der Spieler im Winter einen Abschied forciert.

Barca befindet sich bereits in der Lauerstellung

Sollte Blanco bis zur Winterpause keine Einsätze in der ersten Mannschaft erhalten, wird er die Verantwortlichen um eine Freigabe bitten

Mit der PSV Eindhoven und dem FC Barcelona gibt es bereits zwei konkrete Interessenten. Die Katalanen waren bereits vergangenen Sommer an dem Offensivmann dran, zogen jedoch gegen Frankfurt den Kürzeren.

Nach „SPORT“-Informationen möchte Barca das Top-Talent im Winter fest verpflichten und im Anschluss direkt wieder verleihen, damit Blanco Spielpraxis erhalten kann.