Barcelona News

Bittere Heimpleite: Barça verliert Clásico mit 1:2

Ronald Koeman
Foto: Getty Images

Der FC Barcelona musste sich im Clásico mit 1:2 zuhause gegen Real Madrid geschlagen geben. Die Katalanen präsentierten sich über weite Strecken der Partie zu harmlos. Der Debüt-Treffer von Sergio Aguero in der Nachspielzeit blieb am Ende reine Ergebniskosmetik.

Clásico-Pleitenserie des FC Barcelona hält weiterhin an. Barça hat auch das vierte Duell in Folge gegen Real Madrid verloren. Die Koeman-Elf musste sich im heimischen Camp Nou am Sonntag mit 1:2 geschlagen geben. Durch die Pleite ist der FCB auf den neunten Platz abgerutscht und hat nun fünf Punkte Rückstand auf Tabellenführer Real.

Alaba-Hammer leitet die Niederlage ein

In einem temporeichen und ausgeglichenen Spiel präsentierten sich die Katalanen zunächst druckvoller und konnten Real in die Defensive drängen. Die erste große Chance des Spiels hatte Sergino Dest, als der US-Amerikaner aus kurzer Distanz den Ball weit über das gegnerische Tor schoss.

Im Anschluss wurde Real offensiver. David Alaba brachte die Blancos in der 32. Minute mit einem wuchtigen Distanzschuss mit 1:0 in Font. In der 34. Minute hatte Piqué die Chance zum Ausgleich, aber sein Kopfball ging knapp am linken Pfosten vorbei. Zur Pause blieb es beim knappen Rückstand.

Vázquez macht den Deckel drauf, Aguero-Treffer kommt zu spät

Nach dem Seitenwechsel spielte die Blaugrana erneut stark auf, konnten aber keine Chancen verwerten. Real blieb vor allem im Konter weiterhin brandgefährlich, in der 63. wäre Karim Benzema fast ein weiterer Treffer für die Königlichen gelungen, aber ter Stegen parierte.

In der Schlussphase schalteten beide Teams einen Gang runter. Lucas Vázquez sorgte in der 93. mit dem 2:0 die Vorentscheidung in der Partie. Der Anschlusstreffer von Sergio Aguero in der 97-, der zugleich sein Premieren-Tor für Barca war, kam zu spät. Am Ende blieb es bei der 1:2-Pleite für Barca im 246. Clasico.