Barcelona News

Schlüsselspieler Dembele – Barça forciert die nächste Vertragsverlängerung

Ousmane Dembele
Foto: Getty Images

Nach den Vertragsverlängerungen von Pedri und Ansu Fati möchten die Barça-Verantwortlichen mit Ousmane Dembele den nächsten Meilenstein in Sacher „Kader der Zukunft“ erreichen. Die Gespräche mit dem Franzosen verlaufen jedoch sehr schleppend.

Ousmane Dembele hat in der laufenden Saison bis dato noch kein einziges Spiel für den FC Barcelona absolviert. Das Comeback des Franzosen steht jedoch unmittelbar bevor. Der 24-jährige kehrte nach einer langwierigen Oberschenkelverletzung am Montag wieder zurück in das Mannschaftstraining. Ein Einsatz am Mittwoch gegen Vallecano kommt jedoch noch zu früh. Gegen Alaves dürfte der Flügelflitzer wieder mit von der Partie sein.

Barça drängt auf eine Entscheidung vor Weihnachten

Während es in den vergangenen Monaten immer wieder Gerüchte gab, wonach Dembele den Verein vorzeitig verlassen könnte, hoffen die Verantwortlichen mittlerweile auf einen Verbleib des Franzosen. Wie die „Mundo Deportivo“ berichtet, wird Dembele als Schlüsselspieler betrachtet, der gemeinsam mit Pedri, Fati und Gavi das „neue Barça“ bilden soll.

Das Problem: Die Vertragsgespräche zwischen dem Klub und der Spielerseite verlaufen alles andere als optimal. Grund dafür sind vor allem die finanziellen Rahmenbedingungen. Während die Dembele-Berater auf eine Gehaltserhöhung pochen, ist Barça finanziell schlichtweg nicht in der Lage große Sprünge zu machen.

Besonders bitter: Dembele soll durchaus offen für einen Verbleib am Camp Nou sein. Als ablösefreier Spieler im Sommer 2022 steht der Linksaußen jedoch bei zahlreichen Top-Klubs auf dem Wunschzettel. Viele davon sind wirtschaftlich betrachtet deutlich besser aufgestellt als Barcelona derzeit.

Laut der „Mundo Deportivo“ möchten die Barça-Bosse bis Weihnachten Klarheit haben ob und wie es mit Dembele langfristig weitergeht. Im Zweifel könnte es unter Umständen sogar zu einem Verkauf im Winter kommen. Vor allem Newcastle United soll auf einen Transfer drängen.