Transfers

Transfer vom Tisch? Barça-Chaos schreckt Haaland ab

Erling Haaland
Foto: Getty Images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Barcelona sich intensiv mit Erling Haaland beschäftigt. Im April dieses Jahres kam es bereits zu einem ersten Treffen zwischen den Beratern des Norwegers und den Barça-Verantwortlichen. Aktuellen Medienberichten zufolge ist ein Wechsel kommenden Sommer jedoch vom Tisch.

Nahezu alle europäischen Top-Klubs jagen derzeit Erling Haaland, auch der FC Barcelona macht sich, trotz der angespannten finanziellen Lage, Hoffnungen auf eine Verpflichtung kommenden Sommer. Grund: Barça-Präsident Joan Laporta und Haaland-Berater Mino Raiola pflegen eine sehr gute Beziehung. Zudem soll der 21-jährige selbst offen für einen Wechsel zu den Katalanen sein. Im April dieses Jahres kam es bereits zu einem ersten informellen Austausch zwischen dem Klub und der Spielerseite. Seitdem hat sich jedoch einiges verändert und Barça scheint seine gute Ausgangslage im Haaland-Poker verloren zu haben.

Raiola hat Bedenken

Wie die spanische „AS“ berichtet, scheint ein Wechsel im Sommer 2022 vom Tisch zu sein. Demnach schreckt das aktuelle Chaos beim FC Barcelona die Haaland-Seite ab. Die Blaugrana hat nicht nur massive wirtschaftlichen Probleme, auch sportlich hat Barça mittlerweile national als auch international den Anschluss verloren.

Vor allem Raiola soll Bedenken haben, ob Barça der richtige Klub für Haaland bzw. dessen nächsten Karriereschritt sei.