Barcelona News

Xavi nach dem knappen Sieg gegen Espanyol: „Es gibt noch viel zu tun!“

Xavi
Foto: Getty Images

Der FC Barcelona hat am 14. Spieltag in der La Liga einen knappen 1:0-Sieg gegen Espanyol eingefahren und seinem neuen Trainer Xavi Hernandez damit einen erfolgreichen Einstand beschert. Der 41-jährige zeigte sich nach dem Spiel erleichtert, betonte jedoch zugleich, dass es noch einiges zu tun gibt.

Nach vier sieglosen Ligaspielen in Folge hat Xavi Hernandez die Mini-Krise der Blaugrana auf Anhieb beendet. Auch wenn beim seinem Trainer-Debüt gegen Espanyol sicherlich noch nicht alles perfekt war, zeigte sich der neue Barça glücklich: „Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Man muss leiden, heutzutage gewinnt niemand mehr so leicht. Offensichtlich hat die Begeisterung der Fans dazu geführt, dass wir eine beeindruckende Einstellung haben. Die Mannschaft hat alles gegeben. Dies sind drei wichtige Punkte für uns.“

„Wir werden besser spielen und besser angreifen“

Der 41-jährige macht jedoch kein Geheimnis daraus, dass dies erst der Anfang war: „Wir werden in den nächsten Spielen besser spielen und besser angreifen. In der ersten Halbzeit haben wir zeitweise ein gutes Barça gesehen, aber ich glaube nicht, dass wir es verstanden haben, die Räume anzugreifen, da gibt es noch viel zu tun. Wir müssen besser verstehen, wann wir die Räume angreifen, wann wir nach innen oder außen gehen. Wenn man anfängt zu gewinnen, ist alles einfacher.“

Für Xavi war die Rückkehr ins Camp Nou eigenen Aussagen zufolge ein ganz besonderer Moment: „Das ist spürbar gewesen. Wir wissen die Begeisterung zu schätzen. Ich war seit sechs Jahren nicht mehr im Camp Nou und habe eine große Veränderung festgestellt. Die Fans haben uns immer wieder angefeuert, wenn wir gelitten haben. Wir haben Begeisterung ausgelöst. Ich danke ihnen dafür.“